Eine FRITZ!Box für alles – Das neue AVM FRITZ!Fon 7150

FRITZFon 7150

Wenn es um DSL-Hardware und VoIP-Hardware geht, werden sie von manchen als die besten Geräte auf dem Markt bezeichnet. Die FRITZ!Box-Produktfamilie hat viele Gesichter, die Geräte verbinden den Computer nicht nur mit dem Internet, je nach Variante können sie das auch kabellos und ermöglichen zusätzlich Internettelefonie (VoIP), ohne dass der Computer dafür angeschaltet werden muss. Der Hersteller AVM stellt nun eine völlig neue FRITZ!Box vor.

Telefon und DSL Router in einem

Eigentlich sieht sie wie ein schnurloses Telefon aus, die (oder vielmehr das) AVM Fritz Fon 7150. Doch sie ist viel mehr, neben dem schnurlosen Telefon befindet sich in dem Inneren der Basisstaion ein DSL-Modem, einen WLAN-Router und eine VoIP-Telefonanlage. So können alle für die Kommunikation wichtigen Technologien mit nur einem Gerät verwendet werden.

Vielseitige Funktionen

Telefonate werden mit der Telefonfunktion des FRITZ!Fon 7150 wahlweise über das Festnetz oder das Internet geführt, natürlich schnurlos und dank Farbdisplay, digitalen Anrufbeantworter, Anschlussmöglichkeit weiterer Telefone und integriertem Telefonbuch ist die Verwendung äusserst komfortabel. Zudem hat der Nutzer die Wahl, seinen Computer per Kabel oder über eine Funkverbindung, also per WLAN, über sein FRITZ!Fon 7150 mit dem DSL-Anschluss zu verbinden. Durch die Router-Funktionen können natürlich auch mehrere Computer im Netzwerk angeschlossen werden. Speicherstick, Drucker oder Festplatte können im gesamten Netzwerk genutzt werden, wenn sie über USB an das FRITZ!Fon 7150 angeschlossen werden. Das neue FRITZ!Fon 7150 soll ab Januar für 149,- € im Handel erhältlich sein. Wie von der AVM DSL Hardware gewohnt, gibt es fünf Jahre Garantie, der Support und Firmware-Updates sind kostenfrei.

Weitere Informationen

DSL Vergleich
Handyvertrag Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]