Kandy Mobile – Kindgerechtes Paket aus Handy und Handytarif

kandy mobile

Ein eigenes Handy, das ist der Wunsch vieler Kinder. Doch angesichts der Risiken zögern manche Eltern. Sie befürchten, dass sie ihrem Kind damit den Schlüssel zu nicht kindgerechten Inhalten in die Hand geben. Außerdem haben sie Bedenken wegen der hohen Kosten, die durch den sorglosen Umgang mit dem neuen Handy entstehen könnten. Dem Thema kindgerechtes Mobilfunkangebot haben sich inzwischen einige Anbieter angenommen. Neben beispielsweise Toggo mobile bietet Kandy Mobile ein solches insbesondere auf Kinder und sorgende Eltern abgestimmtes Angebot an.

Die Kandy Mobile AG mit Sitz in München kooperiert mit dem Mobilfunknetzbetreiber E-Plus. Der Handytarif namens Family Flatrate wird in dessen Mobilfunknetz abgewickelt. Jedoch ist in dem Kandy Mobile Tarif die Datenübertragung über das Mobilfunknetz und Mehrwertdienste, wie teure SMS-Abos und Sonderrufnummern, gesperrt. Das verhindert unter anderem, dass das Kind unwissentlich in eine Kostenfalle tappt. Notrufe und Telefonate mit zwei deutschen Festnetz-Rufnummern oder einer Mobilfunknummer nach Wahl sind immer kostenfrei. Andere nationale Telefonate kosten 29 Cent pro Minute, eine SMS 19 Cent. Die Kostengrenze kann individuell eingestellt werden. Eine Mailbox wird nicht zur Verfügung gestellt. Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit und kostet monatlich 4,95 €. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 24,95 €.

Diesen Kandy Mobile ist mit 80 Gramm recht leicht, verfügt über ein großes Farbdisplay und hat den `Blauen Engel´ bekommen. Die Steuerung erfolgt zum größten Teil über einen Joystick, was insbesondere tastaturunerfahrenen Kindern leicht fällt. Die SOS-Taste führt direkt zu der Rufnummer 112, zwei weitere Tasten können mit den gewünschten kostenfreien Rufnummern belegt werden. Neben anderen Funktionen verfügt das Handy über einen Taschenrechner, einen MP3-Player und über mehrere vorinstallierte Spiele. Neue Inhalte können mit dem beliegenden USB-Kabel vom Computer aufgespielt werden, aber nur wenn die Eltern das mit Eingabe einer PIN legitimieren. Etwas besonderes ist die Ortungsfunktion des Kandy Mobile-Handys. Über das Mobilfunknetz kann das Handy geortet werden und damit auch das Kind. Auch wenn das Handy ausgeschaltet wird, bleibt die SIM-Karte aktiv, das Handy kann also weiterhin geortet werden. Nur durch die Eingabe der Eltern-PIN ist eine komplette Ausschaltung möglich. Das Handy kostet zusätzlich einmalig 99,95 € und ist in Verbindung mit dem Tarif Family Flatrate bei Kandy Mobile zu bestellen.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid Tarife Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]

„Maxine“ – Bessere Video-Telefonie mit stabilerer Verbindung dank KI

„Maxine“

Bessere Video-Telefonie mit stabilerer Verbindung dank KI

Das US-amerikanische Unternehmen Nvidia hat die KI-Plattform „Maxine“ entwickelt. Diese ermöglicht ein besseres Videokonferenzerlebnis, da der Gegenüber stets das Gefühl hat direkt angeschaut zu werden. Zudem ist eine deutlich geringere Bandbreite nötig, als bei einem herkömmlichen Video-Telefonat. […]