FRITZBox Fon WLAN 7270 – Kostenloses Update von AVM verfügbar

AVM App zeigt Informationen von FRITZBox auf Android-Smartphones

Für seine FRITZ!Box Fon WLAN 7270 veröffentlichte der Hersteller AVM ein kostenloses Update. Das sogenannte große Weihnachts-Update beinhaltet diverse Neuerungen. Mit den Worten `die besten Entwicklungen aus dem FRITZ!Labor´ macht der Hersteller den Download schmackhaft. Für Besitzer der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 und der FRITZ!Box WLAN 3270 sollen in den kommenden Wochen ebenfalls Updates bereitgestellt werden.

Neuigkeiten rund um DSL, WLAN, DECT und Telefonie verspricht das Firmware-Update für die FRITZ!Box Fon WLAN 7270. Mehr Komfort für die DECT-Basisstation soll die Aktualisierungsmöglichkeit bestimmter Telefone bieten, für erweiterte Leistungsmerkmale und bessere Sprachqualität. Das Update kommt auch der Bedienungsfreundlichkeit des Anrufbeantworter der FRITZ!Box und einer besseren Faxübertragung über das Internet zugute.

Mit einem Tastendruck können WLAN-Geräte in das FRITZ!Box-Funknetzwerk eingebunden werden. Der neue WLAN-Monitor bietet bessere Übersicht über das WLAN-Netz und dank WDS (Wireless Distribution System) soll es eine größere Reichweite geben. Das Verfahren der Zusammenschaltung mehrerer WLAN-Stationen wurde vereinfacht.

Dank der neuen Netzwerkübersicht sollen Benutzer immer im Blick behalten können, welche Geräte die Internetverbindung ihrer FRITZ!Box nutzen. Es lassen sich in der Detailansicht IP-Adressen fest zuweisen und Geräte innerhalb des Netzwerks aus dem Standby-Modus starten. Auch neu ist, dass Anwender festlegen können, welche Geräte und Netzwerkanwendungen bei dem Zugriff auf die Internetverbindung bevorzugt werden. Der maximale Durchsatz des Routers wurde erhöht und die Paketlaufzeit wurde optimiert.

Die neue Version der integrierten FRITZ!Musikbox stellt jetzt noch größere Sammlungen von Musikdateien von dem USB-Speicher in dem Netzwerk zur Verfügung. Außerdem wurden der Funktion neue Ansichten hinzugefügt. Die Kompatibilität zu verschiedenen UPnP-Streaming-Clients wurde verbessert und die Anwender sind nun flexibler bei der Wahl ihrer USB-Speicher. Neben FAT/FAT32 werden auch USB-Speicher mit NTFS-Format, wie Speichersticks oder -Festplatten, unterstützt. Die können nun als Netzwerkspeicher als auch für FTP-Freigaben verwendet werden.

Das große Weihnachtsupdate für die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ist ab sofort, wie immer kostenlos, auf der Webseite des Herstellers AVM zum Download erhältlich.

Weitere Informationen

DSL-Hardware

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 + 7 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verlust der Anonymität – Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Verlust der Anonymität

Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Die Gesichtsdatenbank PimEyes umfasst ungefähr 900 Millionen Gesichter. Die Datenbank speichert biometrische Daten, weshalb sie nun unter massiver Kritik steht, gegen die Datenschutzgrundverordnung zu verstoßen. Zahlreiche Politiker und Politikerinnen fordern eine strenge Regulierung der Suchmaschine. […]

Versorgungsauflagen – Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Versorgungsauflagen

Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Da der Mobilfunkanbieter Telefónica die Versorgungsauflagen nicht fristgerecht realisiert hat, droht nun ein Bußgeld in Höhe von 600 000 Euro von der Bundesnetzagentur. Eine Schonfrist, die Telefónica gewährt wurde, geht bis zum 31. Juli dieses Jahres. […]

Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]