Ab nächste Woche in Deutschland – Windows Phone 7 von Microsoft für Smartphones

Windows Phone 7

Auf dem wachsenden Markt der Smartphone gibt es bezüglich der verwendeten Betriebssysteme mehrere Spieler. Zum einen ist da mit einem stetig sinkenden Marktanteil das Betriebssystem Symbian von Nokia, dem einige Hersteller bereits den Rücken gekehrt haben. Derzeit ist es aber das noch weit verbreitetste Smartphone-Betriebssystem. Der Hersteller RIM hat mit seinem Blackberry einen Marktanteil von noch rund 18 Prozent. Das rasant Marktanteile gewinnende, von Google veröffentlichte Betriebssystem Android hat derzeit einen etwa ebenso großen Marktanteil. Apples Betriebssystem iOS liegt bei etwa 15 Prozent und das lange sehr erfolgreiche Betriebssystem Windows Mobile von Microsoft sank auf einen Marktanteil von nur noch rund 5 Prozent. Diese Daten entstammen einer Schätzung des Marktforschungsinstituts Gartner.

Microsofts Hoffnung ruht auf dem neuen Betriebssystem Windows Phone 7, dem Nachfolger von Windows Mobile. Es soll die Nutzer durch „ein neues Design, eine einfache Benutzerführung sowie eine Reihe neuer Funktionen und Apps„ und die Integration von Services überzeugen. Neue Geräte mit Windows Phone 7 sollen in Deutschland ab nächste Woche erhältlich sein und von den Herstellern HTC, Samsung und LG stammen. Unterschiedliche Modelle soll es unter anderem bei den vier deutschen Netzbetreibern und Mobilfunkanbietern T-Mobile, Vodafone, o2 und E-Plus geben.

Weitere Informationen

Mobiles Internet
Handyflatrate Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn + 8 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]