Smartphone-Tarif von 1und1 – Drei neue All-Net-Flats zum telefonieren und surfen

neue All-Net-Flats von 1&1 für das Smartphone

Das Unternehmen 1&1 ist nicht nur Anbieter von DSL-Anschlüssen, sondern auch von Mobilfunktarifen. Bei 1&1 bekommen Kunden Handyflatrates und Laptop-Flatrates, die in dem Mobilfunknetz von Vodafone abgewickelt werden. Das verspricht eine gute Netzabdeckung für Telefondienste und auch für die Datenübertragung. Die derzeit besonders beliebten All-Net-Flatrates sind im Allgemeinen etwas teurer, wenn sie in einem der D-Netze (Vodafone und Telekom) abgewickelt werden. Im Vergleich mit ähnlichen Discount-Angeboten war die bisherige All-Net-Flat von 1&1 jedoch deutlich unattraktiver als viele andere. Seit heute gibt es statt diesem einen aber drei neue Tarifmodelle, deren Konditionen einen Blick wert sind.

Alle drei neuen 1&1 All-Net-Flats beinhalten eine Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze inklusive der eigenen Mailbox. Zudem ist eine Flatrate für das mobile Internet enthalten, in zwei der Tarife auch eine SMS-Flatrate. Optional können eine SMS-Flatrate, zusätzliches Highspeed-Datenübertragungsvolumen und Pakete für Auslandsreisende hinzu gebucht werden. Wahlweise gibt es die Tarife auch mit einem Smartphone, dann aber mit anderen Konditionen.

Bestandskunden können ab dem 15.08.2012 in die neuen Tarife wechseln. Nicht wechselwillige Nutzer der bisherigen All-Net-Flat erhalten ab September die doppelte maximale Bandbreite von 14.400 kBit/s im Downloadbereich und einer doppelt so hohen Datendrosselungsgrenze wie bisher, nämlich 1 GB.

Weitere Informationen

Mobilfunktarife speziell zum telefonieren und surfen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn + elf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Techniker veröffentlichen Nacktfotos – Apple zahlt Millionen an Studentin

Techniker veröffentlichen Nacktfotos

Apple zahlt Millionen an Studentin

Nachdem zwei Techniker eines Vertragspartners von Apple während einer Reparatur intime Fotos einer jungen Frau auf deren Facebook-Seite veröffentlichten, zahlte der US-Tech-Riese nun einen Millionen-Betrag an die heute 21-Jährige. […]