Smartphone-Apps für Kinder – Nicht immer kinderfreundlich

mobilgeräte

Wie in vielen anderen Bereichen sind jüngere Menschen ebenfalls eine Zielgruppe der Mobilfunk-Industrie. Es gibt Mobilfunktarife für Kinder, spezielle Kinderhandys und auf Kinder ausgerichtete Mobilfunkservices. Auch einige Smartphone-Apps wurden eigens für Kinder entwickelt. Dass die aber nicht immer auch kinderfreundlich sind, fanden die Oberlandesgericht Frankfurt(vzbv) im Rahmen des von dem Verbraucherministerium geförderten Projekts „Verbraucherrechte in der digitalen Welt„ heraus. Die Verbraucherschützer untersuchten 32 Apps, die sich speziell an Kinder richteten. Die Apps wurden kostenlos angeboten, doch letztlich waren einige von ihnen nicht kostenfrei. Nach einer nur wenige Minuten dauernden Probephase waren manche kostenpflichtig oder es waren lange Wartezeiten integriert, die durch einen sogenannten In-App-Kauf umgangen werden konnten. Die Beträge zwischen wenigen Cent und Summen im zweistelligen Bereich konnten die Kinder einfach über die Mobilfunkrechnung beziehungsweise das Prepaidguthaben zahlen.

Zudem fiel den Verbraucherschützern die in einigen Apps integrierte Werbung negativ auf. Diese sei nicht immer deutlich genug von den Inhalten getrennt gewesen, habe teilweise Inhalte gezeigt, die die Kindesentwicklung beeinträchtigen können und habe sich nicht immer mühelos wegklicken lassen. Besonders kritisch sehen die Verbraucherschützer es, dass soziale Medien wie Facebook eingebunden wurden, insbesondere wenn den Kindern Spielbonus für deren Nutzung versprochen wurde. Oft sei nicht klar, welche Daten dabei übertragen würden und zu welchem Zweck diese genutzt würden, kritisiert der vzbv. Um die speziell an Kinder gerichteten Apps kinderfreundlicher zu gestalten, seien dringende Nachbesserungen nötig, fordert der Verband.

Update 28.06.2017

Stiftung Warentest – rote Karte für Spiele-Apps für Kinder

Weitere Informationen

Ratgeber Smartphone und Tablet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + zwanzig =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Digitale Identifikation – E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Digitale Identifikation

E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Die Bundesregierung plant einen E-Perso, mit dem die digitale Identifikation schneller und einfacher von statten gehen soll. Die Identifikation kann dann über einen Sicherheitschip, der über die Ausweisdaten verfügt, direkt über das Smartphone durchgeführt werden. […]

Test – 12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Test

12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 12 verschiedene Videochat-Programme getestet. Am besten haben die beiden Dienste von Microsoft Teams Basic und Skype abgeschnitten. Auffallend ist, dass fast alle der getesteten Videochat-Programme erhebliche Mängel in ihren Datenschutzerklärungen aufweisen. […]

Drillisch „free-prepaid“ – Die neue Prepaid-Marke des Discounters

Drillisch „free-prepaid“

Die neue Prepaid-Marke des Discounters

„Free-Prepaid“ ist die neue Prepaid-Marke von Drillisch. Den Verbrauchern werden verschiedene, kostengünstige Prepaid-Tarife geboten. Mit dem Paket „Clever S“ gibt es für vier Wochen eine kostenfreie Testphase. […]