Smartwatch Versicherung – sinnvoller Schutz für innovative Uhren

sicherheit

Sie galt lange als Zukunftsvision von Detektiv- und Spionage-Filmen – als cleveres Gadget für James Bond & Co.: die Smartwatch. Doch mit der Consumer Electronic Show (CES) 2003 in Las Vegas änderte sich das Bild und die digital vernetzte Uhr rückte in den Bereich des Möglichen. Bis zum ersten voll funktionsfähigen Modell, das auch mit dem Smartphone kommunizieren konnte und für ein breites Publikum zugänglich war, vergingen jedoch noch weitere zehn Jahre. Zum Beispiel wurde die bekannte Smartwatch Pebble erst im Jahr 2013 ausgeliefert.

Zwar ist die Smartwatch heute in vielen Medien präsent, doch wirklich durchgesetzt hat sie sich bis heute in der Breite der Bevölkerung nicht. Im Gegensatz zu einer herkömmliche Armbanduhr bietet sie weitaus mehr Technik und ist wesentlich empfindlicher für Defekte und Schäden. Die Smartwatch ist Uhr, tragbarer Computer und Kommunikationsgerät in einem – fast schon ein Mini-Smartphone. Die kleinen und leichten Geräte lassen sich überall mit hinnehmen und individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers einstellen. Aber genau darin liegt auch das erhöhte Gefahrenpotenzial.

Da die meisten Modelle nicht wasserdicht sind, kann ein kräftiger Regenschauer oder die morgendliche Dusche schon zu einem Wasserschaden führen und bereits das Aus für eine Smartwatch bedeuten. Auch ein Fallschaden beim An- oder Ablegen der Uhr führt zu erheblichen Beeinträchtigungen bis hin zum vollständigen Ausfall des Geräts. Da die klassische Hausratversicherung für solche, meist selbst verursachten Schäden nicht aufkommt, lohnt dafür möglicherweise der Abschluss einer speziellen Smartwatch Versicherung. Je nach Anbieter und Tarif greift diese auch bei Defekten durch Bedienerfehler, Überspannung, Schäden am Display oder den Anschlussbuchsen sowie bei Diebstahl und Raub.

Auf was ist bei einer Smartwatch Versicherung zu achten?

Das Hauptaugenmerk sollte nicht nur auf dem Versicherungsbeitrag liegen, sondern vor allem auf den angebotenen Leistungen. Es sollte im Vorfeld geklärt werden, welche Schäden tatsächlich von der Versicherung abgedeckt werden. Die Anbieter vin Smartwatch Versicherungen bieten unterschiedliche Konditionen und Abwicklungsmodalitäten im Schadenfall. Ob das Gerät bei einem Wasserschaden oder Displaybruch komplett getauscht oder lediglich von einem Reparaturdienst instand gesetzt wird, entscheidet letztendlich der Versicherer.

Serviceleistungen im Online-Bereich

Im Vergleich zu herkömmlichen Versicherungsdienstleistern bieten Online-Versicherer zahlreiche Vorteile, vom Onlineabschluss bis zur schnellen Abwicklung im Schadenfall. Da die Kunden nicht an die Öffnungs- oder Sprechzeiten einer Filiale vor Ort gebunden sind, lassen sich Fragen schnell über den Kundenservice klären. Die meisten digitalen Versicherer bieten eine Servicehotline sowie ein eigenes Kundenportal, das 24 Stunden am Tag erreichbar ist. Darüber lassen sich Schäden jederzeit melden, was die Weiterbearbeitung und Entschädigung wesentlich beschleunigen kann. Der besondere Vorteil einer online abgeschlossenen Versicherung ist außerdem der sofortige Schutz. Das bedeutet, die Kostenübernahme für Defekte und Schäden tritt direkt mit Vertragsabschluss in Kraft, und nicht erst zu Beginn des nächsten Monats.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verlust der Anonymität – Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Verlust der Anonymität

Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Die Gesichtsdatenbank PimEyes umfasst ungefähr 900 Millionen Gesichter. Die Datenbank speichert biometrische Daten, weshalb sie nun unter massiver Kritik steht, gegen die Datenschutzgrundverordnung zu verstoßen. Zahlreiche Politiker und Politikerinnen fordern eine strenge Regulierung der Suchmaschine. […]

Versorgungsauflagen – Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Versorgungsauflagen

Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Da der Mobilfunkanbieter Telefónica die Versorgungsauflagen nicht fristgerecht realisiert hat, droht nun ein Bußgeld in Höhe von 600 000 Euro von der Bundesnetzagentur. Eine Schonfrist, die Telefónica gewährt wurde, geht bis zum 31. Juli dieses Jahres. […]

Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]