Alles aus einer Hand – DSL-Anschluss ohne Einrichtungsgebühr und neue DSL-Tarife von 1&1

1&1

Mit DSL ist es ein echtes Vergnügen im Internet zu surfen. Denn durch die Breitbandtechnik sind Downloads schnell erledigt und Internetseiten werden rasch aufgebaut. Außerdem haben Dialer keine Chance, sich auf dem Computer einzunisten.
Das übliche DSL über das Telefonkabel ist in drei Geschwindigkeiten erhältlich, wobei die niedrigste Download-Geschwindigkeit bei maximal 1024 Kbit pro Sekunde liegt. Viele Internetnutzer, die bisher mit einem analogen Modem surfen, schrecken jedoch vor der hohen Bereitstellungsgebühr in Höhe von 99,95 € zurück, die einmalig an die Telekom gezahlt werden muss. Bei dem Anbieter 1&1 bekommen Kunden nun die Anschlussgebühr geschenkt. Die DSL-Komplettlösung aus DSL-Anschluss und DSL-Tarif von 1&1 bietet Vorteile, die so bei keinem anderen Anbieter zu finden sind. Der DSL-Anschluss wird nicht mehr von der Telekom, sondern von 1&1 vermarktet. DSL-Neukunden erhalten den DSL-Anschluss ohne die bei der Telekom übliche Anschlussgebühr und sparen so 99,95 €. Ist bereits ein DSL-Anschluss vorhanden und wechselt der Kunde zu 1&1 erhält er eine Gutschrift über diesen Betrag. Diese Aktion ist bis 30.9.2004 befristet.

Den entsprechenden DSL-Tarif können sich DSL-Kunden ihrem Bedarf entsprechend aus der neuen „1&1 DSL plus„-Familie auswählen. Die Tarife bieten insgesamt mehr Leistung zum gleichem Preis. Das Tarifmodell „1&1 DSL Plus Time 50„ beinhaltet 50 Freistunden und kostet 9,90 € pro Monat. Die Volumentarife „1&1 DSL Plus Start 2.000 MB„, „1&1 DSL Plus Comfort 5.000 MB„ und „1&1 DSL Plus Power 10.000 MB„ enthalten mehr Freivolumen als ihre Vorgänger. Eine Flatrate ist ab 29,90 € pro Monat erhältlich und kann mit jeder der drei DSL-Geschwindigkeiten verwendet werden. In den „DSL Plus„-Tarifen sind außerdem 100 Freiminuten für VoIP-Telefonate in das deutsche Festnetz enthalten.

In dem Komplettpaket sind kostenlos 50 eMail-Postfächer mit Virenscanner und Spamschutz enthalten. Zusätzlich stellt der Anbieter nun 10.000 MB Speicherplatz und 100 MB für eine eigene Homepage inklusive einer de-Domain zur Verfügung. Ein passendes DSL-Modem gibt es je nach gewünschter DSL Geschwindigkeit ab 0,- € hinzu. Als Zusatzoption kann der Kunde sich für das „PhoneBoard„ für einmalig 19,90 € entscheiden, mit dem die 1&1-Internettelefonie (VoIP) genutzt werden kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei + 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sexting bei Jugendlichen – weniger weit verbreitet als angenommen

Sexting bei Jugendlichen

weniger weit verbreitet als angenommen

Die Ergebnisse einer Studie der Florida Atlantic University (FAU) zeigen, dass Sexting bei Jugendlichen weniger weit verbreitet ist, als bisher angenommen wurde. Lediglich 11 Prozent der Probanden gaben an bereits selbst erotischen Content versendet zu haben. […]

Private Überschuldung – Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Private Überschuldung

Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Das Statistische Bundesamt hat eine Statistik zur privaten Überschuldung veröffentlicht. Aus der Statistik geht hervor, dass die meisten jungen Personen unter 25 Jahren Schulden bei Telekommunikationsunternehmen haben. Der Hauptauslöser ist eine unwirtschaftliche Haushaltsführung. […]

Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]