Da regt sich was – Dt. Telekom kündigt Preissenkungen an

Telekom

Die Zeiten, in denen es für Interessenten von Telefonanschluss und DSL nur eine Adresse gab, sind definitiv vorbei. Das Telefonnetz inklusive der zu den Kunden führenden Kabel, gehört zwar fast ausnahmslos noch dem ehemaliges stattlichen Unternehmen Dt. Telekom, doch Konkurrenz gibt es reichlich. Die bietet ihren Kunden über die von der Dt. Telekom angemieteten Leitungen DSL-Anschlüsse oder sogar Vollanschlüsse bestehend aus Telefonanschluss und DSL an. Die Preise dieser Unternehmen wie Arcor, Alice, htp, EWE Tel und anderen Stadtnetzbetreibern sowie der DSL-Anbieter wie 1&1 liegen bei vergleichbarer Leistung jedoch seit Jahren meist unter denen des ehemaligen Monopolisten Dt. Telekom.

Doch nicht nur das ist für viele Kunden vermutlich ein Grund, einen anderen Anbieter als die Dt. Telekom zu wählen. Auch in Bezug auf den Service und die Kundenfreundlichkeit kann die Dt. Telekom oft nicht punkten. Dass Defizite vorhanden sind, musste sich das Unternehmen selbst eingestehen. Und obwohl der neue Anschluss bei dem Kunden erst einmal durch Techniker der Dt. Telekom eingerichtet wird (schließlich sind es immer noch ihre Leitungen), gefällt den Kunden der darauf folgende Kundenservice der von ihnen gewählten alternativen Anbieter wohl auch besser. Noch ist die Dt. Telekom Marktführer, im letzten Jahr sind jedoch über zwei Millionen Kunden mit ihrem Telefonanschluss von der Dt. Telekom zu der Konkurrenz gewechselt.

Dass es etwas unternehmen muss, um diese Entwicklung zu stoppen, ist dem Unternehmen endlich klar geworden. Nun versucht es wohl, Kunden durch niedrigere Kosten vor allem für die Call & Surf-Pakete an sich zu binden und vor allem DSL-Einsteiger zu locken. Die Preise dieser Angebote bestehend aus einem Telefonanschluss mit Telefontarif und DSL-Anschluss mit DSL-Tarif sollen sinken. Preissenkungen von bis zu 15 Prozent für diese sogenannten Double-Play-Angebote namens Call & Surf hat das Unternehmen laut Presseberichten angekündigt. Auch die Triple-Play-Angebote, die zusätzlich TV-Elemente beinhalten, sowie die klassischen Telefonangebote sollen günstiger werden. Zudem, so äusserte sich ein Firmensprecher, habe das Unternehmen auch umfassenden Service und zusätzliche Dienste zu bieten. Ob die Bemühungen des Unternehmens fruchten, hängt nicht zuletzt von dem noch verbliebenen Vertrauen der Kunden in das Unternehmen Dt. Telekom ab und wie es zukünftig damit umgehen wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


19 − 9 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]