Tchibo Handytarif – Festnetz-Flatrate bald auch zu der Prepaidkarte

tchibo

Als der Kaffeeröster Tchibo vor drei Jahren mit einem Mobilfunk-Angebot startete, konnten sich einige das Schmunzeln nicht verkneifen. Doch das Konzept fand bei den Kunden großen Anklang. Viele Anbieter wie simyo, simply, callmobile und klarmobil folgten dem Beispiel. Dessen Geheimnis besteht in der Einfachheit und dem einheitlich günstigen Preis. Die sogenannten No-Frills-Angebote bieten dem Kunden nämlich fast ausschliesslich das essentielle, die Mobilfunk-Leistungen. Zusätzliche Dienste, die kostenintensiv wären, und subventionierte Handys gehören also nicht dazu. Diese Ersparnis gibt der Anbieter an seine Kunden weiter, mit einem Mobilfunktarif, der in dem Mobilfunk-Netz eines der deutschen Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder O2) abgewickelt wird und oft einheitlich günstige Preise für alle nationalen Telefonate bietet.

Dabei zerfließen die Grenzen zwischen auf Rechnung (postpaid) und auf Guthabenbasis (prepaid) bezahlten Mobilfunktarifen. Auf welche Abrechnungsart die Wahl fällt ist nun allenfalls eine Frage der Vorliebe, jedoch nicht mehr des Preises. Mittlerweile bietet Tchibo beides an, einen Postpaid-Tarif und eine Prepaidkarte. In den Tchibo-Tarifen kosten Gesprächsminuten mit Teilnehmern in deutschen Telefonnetzen 19 Cent bzw. 15 Cent. Tchibo-Kunden telefonieren für sogar nur 5 Cent pro Minute miteinander. SMS werden mit 19 Cent pro Stück abgerechnet. Nutzer der Tchibo-Handytarife verwenden das Mobilfunknetz von O2.

Vor einiger Zeit dann kam zu dem eigentlich simplen Angebot doch noch ein Extra hinzu. Im Rahmen einer Aktion verkaufte Tchibo seinen Postpaidkunden eine Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz. Für monatlich zusätzlich 10,- € konnte damit mit der Tchibo-Tarifoption ohne weitere Kosten in das nationale Festnetz telefoniert werden. Nachdem diese befristete Aktion beendet war, dauerte es nicht lange, bis Tchibo die Tarifoption als ständig buchbare Option einführte. Ab dem 31. August wird sie für monatlich 12,95 € auch für Tchibo-Prepaidkunden zu haben sein. Bis zum 30. September darf sie sogar kostenlos getestet werden. Und nicht nur Neukunden, sondern auch Tchibo-Bestandskunden können die Flatrate, für die nur ein Monat Kündigungsfrist gilt, zu ihrem Prepaidtarif buchen.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handy Vertragsverlängerung – online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]