Tchibo Handytarif – Festnetz-Flatrate bald auch zu der Prepaidkarte

tchibo

Als der Kaffeeröster Tchibo vor drei Jahren mit einem Mobilfunk-Angebot startete, konnten sich einige das Schmunzeln nicht verkneifen. Doch das Konzept fand bei den Kunden großen Anklang. Viele Anbieter wie simyo, simply, callmobile und klarmobil folgten dem Beispiel. Dessen Geheimnis besteht in der Einfachheit und dem einheitlich günstigen Preis. Die sogenannten No-Frills-Angebote bieten dem Kunden nämlich fast ausschliesslich das essentielle, die Mobilfunk-Leistungen. Zusätzliche Dienste, die kostenintensiv wären, und subventionierte Handys gehören also nicht dazu. Diese Ersparnis gibt der Anbieter an seine Kunden weiter, mit einem Mobilfunktarif, der in dem Mobilfunk-Netz eines der deutschen Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder O2) abgewickelt wird und oft einheitlich günstige Preise für alle nationalen Telefonate bietet.

Dabei zerfließen die Grenzen zwischen auf Rechnung (postpaid) und auf Guthabenbasis (prepaid) bezahlten Mobilfunktarifen. Auf welche Abrechnungsart die Wahl fällt ist nun allenfalls eine Frage der Vorliebe, jedoch nicht mehr des Preises. Mittlerweile bietet Tchibo beides an, einen Postpaid-Tarif und eine Prepaidkarte. In den Tchibo-Tarifen kosten Gesprächsminuten mit Teilnehmern in deutschen Telefonnetzen 19 Cent bzw. 15 Cent. Tchibo-Kunden telefonieren für sogar nur 5 Cent pro Minute miteinander. SMS werden mit 19 Cent pro Stück abgerechnet. Nutzer der Tchibo-Handytarife verwenden das Mobilfunknetz von O2.

Vor einiger Zeit dann kam zu dem eigentlich simplen Angebot doch noch ein Extra hinzu. Im Rahmen einer Aktion verkaufte Tchibo seinen Postpaidkunden eine Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz. Für monatlich zusätzlich 10,- € konnte damit mit der Tchibo-Tarifoption ohne weitere Kosten in das nationale Festnetz telefoniert werden. Nachdem diese befristete Aktion beendet war, dauerte es nicht lange, bis Tchibo die Tarifoption als ständig buchbare Option einführte. Ab dem 31. August wird sie für monatlich 12,95 € auch für Tchibo-Prepaidkunden zu haben sein. Bis zum 30. September darf sie sogar kostenlos getestet werden. Und nicht nur Neukunden, sondern auch Tchibo-Bestandskunden können die Flatrate, für die nur ein Monat Kündigungsfrist gilt, zu ihrem Prepaidtarif buchen.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handy Vertragsverlängerung – online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun − 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr