Hotspot für das mobile Internet – UMTS-Router verbindet mehrere Geräte per WLAN

Für den einen ist es die ideale Lösung für unterwegs, für den anderen die Alternative zum DSL-Anschluss und für manchen die nahezu einzige Hoffnung auf einen schnellen Internetzugang. Das mobile Internet ist dank sinkender Preise, fortschreitendem Netzausbau und weiterentwickelter Technik zu einem fast alltäglichen Produkt geworden. Die Datenübertragung erfolgt dabei über eines der Mobilfunknetze. Über welches Handynetz die Datenübertragung erfolgt, der Standort des Nutzers und die verwendeten Geräte sind ausschlaggebend dafür, welche Geschwindigkeit damit erreicht werden kann. Eine mögliche Hochgeschwindigkeitsverbindung nützt dem Kunden nichts, wenn sein Endgerät kein UMTS unterstützt. Viele moderne Handys sind aber UMTS-fähig. UMTS-Sticks sind eine Lösung für den Laptop oder einen Desktop-PC, ebenso wie die in die Notebooks integrierten Lösungen.

Mit modernen Geräten steht dem Surfvergnügen über ein gut ausgebautes Mobilfunknetz also nichts mehr im Wege. Für das Bedürfnis der Verbraucher, mehrere Computer und Handys in einem Haushalt über eine Verbindung mit dem mobilen Internet anzuschließen, wurden ebenfalls Lösungen entwickelt. Der Nutzer steckt dafür seine SIM-Karte mit Datentarif in einen UMTS-Router. Der verbindet gleichzeitig mehrere Geräte über den Datentarif mit dem Internet, auch wenn die Geräte an sich nicht UMTS-fähig sind. Die Verbindung der Geräte erfolgt per WLAN und der UMTS-Router dient somit als mobiler Hotspot. Das ist eine vorteilhafte und oft auch günstigere Lösung für eine Familie, ein Team oder spontane Treffen mit internetbegeisterten Bekannten.

Einen solchem UMTS-Router bietet der Mobilfunknetzbetreiber o2 demnächst an. Der Huawei E5 ist ab Juni auch ohne Bindung an einen Mobilfunkvertrag über den o2 Handyshop o2 My Handy erhältlich, wahlweise für einmalig 129,- € oder mit monatlichen Raten. Die Kunden müssen ihren UMTS-Router aber nicht zwangsläufig bei dem Netzbetreiber o2 kaufen. Auch andere Mobilfunk-Provider und Webshops bieten ihren Kunden ähnliche Hardware an.

Mehr Informationen

WLAN Hotspot per Smartphone einrichten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 − 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gesetzesänderung - Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Gesetzesänderung

Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Es ist eine Gesetzesänderung geplant, die den deutschen Geheimdiensten erlaubt, in Nachrichtendiensten wie WhatsApp mitlesen zu dürfen. Auch die Hürden für die Überwachung von Einzelpersonen sollen gesenkt werden. In der Politik gibt es sowohl Zuspruch als auch Kritik für den Entwurf des Bundesministeriums. […]

WhatsApp Web – Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web

Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web ermöglicht die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes auf dem Laptop oder Computer. Bisher ist der Funktionsumfang im Vergleich zu der mobilen App eher gering. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in wenigen Wochen Sprach- und Videotelefonie auch mit WhatsApp Web möglich ist. […]

Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]