congstar DayPass – Neue Optionen für mobiles Internet mit dem Handy im Ausland

Smartphone und Handy im Ausland für mobiles Internet nutzen

Das Mobiltelefon ist für viele ein ständiger Begleiter und auch das Internet ist für viele Menschen inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Auf Auslandsreisen, zum Beispiel im Urlaub sind deshalb häufig Laptop, Handy oder Smartphone mit dabei. Meistens steckt dann noch die SIM-Karte des deutschen Mobilfunkanbieters im Gerät. Doch die Nutzung des heimischen Handytarifs kann im Ausland hohe Kosten verursachen. Für Telefonate in dem EU-Ausland gelten seit einiger Zeit Obergrenzen, die Telefonate innerhalb der EU erschwinglich machen. Die Preise der Datennutzung innerhalb der EU sind noch nicht so streng reguliert und insbesondere außerhalb der Europäischen Union können für das mobile Internet immense Kosten anfallen.

Vor einem Auslandsaufenthalt lohnt sich also ein Blick auf die Tarife der Anbieter. Wer auch im Ausland online sein will, zum Beispiel um Emails abzurufen, Bilder hochzuladen oder die Wetter-App zu nutzen, kann bei einigen deutschen Mobilfunkprovidern spezielle Auslandsoptionen zum mobilen surfen buchen. Die werden vor der Internetnutzung beauftragt, kosten einen Pauschalbetrag und beinhalten meist während eines bestimmten Zeitraums ein Inklusivvolumen oder besonders günstige Preise.

Auch die Mobilfunktochter der Dt. Telekom bietet nun solche Optionen an. Bei congstar können Prepaid- und Postpaid (Vertrags)-Kunden über die Travel & Surf-Optionen einen sogenannten Day Pass buchen. Der beinhaltet 10 MB bzw. 50 MB Inklusivvolumen für das surfen mit dem Mobiltelefon, das binnen 24 Stunden verbraucht werden kann. Je nachdem in welcher Länderzone der Day Pass genutzt werden soll, fallen dafür zwischen 2,90 € und 24,90 € an. Ist die Zeit um oder das Guthaben verbraucht, kann erneut ein Day Pass gebucht werden. Mit solchen Tarifoptionen haben Mobilfunkkunden auch im Ausland ihre Kosten im Griff und können sorgenfrei online sein.

Weitere Informationen

Smartphone Tarife

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun − 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt

Falle

Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt?

Seit einem Jahr gibt es einen besseren Schutz vor ungewollten Abo-Diensten, eine zusätzliche Drittanbietersperre ist trotzdem dringend ratsam. Denn eine Reklamation gestaltet sich für den Kunden schwierig, der dabei seinem eigenen Geld hinterherlaufen muss. […]

Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]