o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

o2 my All in One XL

Insbesondere für Smartphone-Nutzer ist der Übergang zwischen dem heimischen WLAN und der Datenverbindung per UMTS oder LTE außerhalb des WLAN meist fließend. Manche Nutzer wünschen sich auch, alle Telekommunikationstarife aus einer (Anbieter-)Hand zu bekommen. An diese Nutzer richtet sich das Kombiangebot von o2, das heute einen weiteren Tarif erhält.

Flatrate für das Smartphone…

Vor einigen Monaten führte o2, also das Münchner Unternehmen Telefónica Deutschland, das Tarifmodell o2 my All in One ein. Ab monatlich 79,99 € und mit einer einmaligen Anschlussgebühr von 39,99 € bekommen Kunden einen Smartphonetarif, der eine echte Datenflatrate bietet. Anders als bei den meisten Smartphonetarifen wird die Datenübertragungsgeschwindigkeit niemals künstlich gedrosselt. Der Kunde surft immer mit LTE-Geschwindigkeit, falls diese am Standort verfügbar ist. Außerdem ist eine Allnet-Flat für Telefonate und SMS in den deutschen Telefonnetzen und dem EU-Ausland enthalten. Optional und gegen Aufpreis kann die Connect-Option hinzu gebucht werden, mit der dieser Datentarif dank bis zu 2 weiteren Multicards und 7 Datacards auch auf anderen Geräten genutzt werden kann.

…und das Festnetz

Des weiteren beinhaltet das Tarifpaket einen DSL-Anschluss mit bis zu 50 MBit/s. Gegen einen Aufpreis von 5,- € kann eine DSL-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s gebucht werden. Die Datendurchsatzrate des DSL-Anschlusses wird auch bei hohem Datenverbrauch nicht gedrosselt. Es handelt sich um einen VDSL-Anschluss, an dem ebenfalls ein Telefonanschluss mit einer Flatrate für Telefonate enthalten ist, allerdings nur für die innerdeutschen.

Abstriche bei dem Datenvolumen

o2 my All in One XLDer bisherige o2 my All in One-Tarif bekommt nun eine weitere, abgespeckte und dadurch auch günstigere Variante (siehe Grafik). Er trägt den Zusatz „XL“ und beinhaltet statt unlimitiertem Datenvolumen einen 60 GB großen Volumentarif. Ist das Inklusivvolumen verbraucht, drosselt o2 die Geschwindigkeit von LTE auf UMTS mit bis zu 1 MBit/s sowohl im Up- als auch im Download, auf weiteren, hinzubestellten SIM-Karten auf 32 kBit/s. Monatlich 59,99 € kostet das neue Tarifpaket o2 my All in One XL. Ansonsten unterscheidet sich o2 my All in One XL nicht von seinem großen Bruder, dem o2 my All in One.

Weitere Informationen

o2 Webseite

Bildquelle: „obs/Telefónica Deutschland Holding AG“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Top-Modelle – Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Samsung Top-Modelle

Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Der Smartphone-Hersteller Samsung hat seine neuen Top-Modelle der Note-Reihe vorgestellt. Während das Note 20 Ultra mit neuer Technik daherkommt, fehlen dem Note 20 einige wichtige Funktionen. Beide Modelle können bereits vorbestellt werden und kommen am 21. August auf den Markt. […]

Klau von Bewerberdaten – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Klau von Bewerberdaten

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mit Hilfe von fingierten Stellenangeboten, gelang es einem Berliner Unternehmen über die Jobbörse der Arbeitsagentur an zahlreiche Bewerberdaten zu gelangen. Datenschützer und die Arbeitsagentur stufen das Verhalten als kriminell ein, doch die Staatsanwaltschaft hat nun die Ermittlungen eingestellt. […]

urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]