Günstiger in das Ausland telefonieren – Die Alternative zu der Call-by-Call-Vorwahl

Günstiger in das Ausland telefonieren - Die Alternative zu der Call-by-Call-Vorwahl

Ob von einem Festnetz-Anschluss der Dt. Telekom, von Arcor oder einem anderen Telefonanbieter, Auslandstelefonate sind erheblich teuerer als nationale Gespräche. Wenn der Kunde nicht bereit ist, den Standardpreis zu zahlen, kann er bei seinem Anbieter vielleicht eine Option hinzu buchen, die internationale Telefonate zu günstigeren Preisen erlaubt. Doch das ist mit einem monatlichen Grundumsatz oder sogar einer zusätzlichen Grundgebühr verbunden. Zudem gilt diese Option meistens nur für wenige ausgesuchte Länder. Die Kunden der Dt. Telekom können auf Call-by-Call statt der Telekom Tarife Ausland ausweichen. Durch die Vorwahl einer günstigen Call-by-Call-Vorwahl telefoniert der Nutzer über einen Call-by-Call-Anbieter und damit erheblich billiger. Doch Kunden von Arcor zum Beispiel bleibt diese Möglichkeit versagt, an einem Arcor-Telefonanschluss kann kein Call-by-Call verwendet werden.

Aber 0180-Servicerufnummern sind von (fast) jedem Telefonanschluss erreichbar und deshalb auch z.B. der Dienst von EasyTelecom und weiterer Anbieter als Call by Call Alternative. Der kann ohne Grundgebühr und ohne Anmeldung genutzt werden. Statt einer Call-by-Call-Vorwahl gibt der Nutzer eine 0180-Rufnummer ein, für jede Ländergruppe gibt es eine andere. Sobald er mit dieser Servicerufnummer verbunden ist, kann er die internationale Rufnummer des zu erreichenden Telefonanschlusses angeben und sparen. Denn ein Telefonat in die USA kostet zum Beispiel von einem Arcor-Telefonanschluss 12 Cent pro Minute, mit dem Dienst von EasyTelecom sind es 2,5 Cent je Minute. Gespräche mit Teilnehmern in dem Festnetz von Griechenland kosten bei Arcor 25 Cent pro Minute, mit EasyTelecom ebenfalls 2,5 Cent pro Minute. Und so könnte die Reihe der Beispiele fortgesetzt werden. Neben den Gesprächsgebühren fallen keine weiteren Kosten an, die Telefonate werden einfach über die Telefonrechnung des eigenen Festnetz-Anbieters bezahlt. Selbstverständlich können auch Kunden der Dt. Telekom diesen Dienst nutzen, ebenso wie Handy-Kunden, für die dann noch zusätzliche Gebühren ihres Mobilfunk-Anbieters hinzu kommen. Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es jedoch. Weil eine Verbindung bereits über die 0180-Rufnummer zustande kommt, fallen die Gesprächsgebühren entsprechend der Verbindungsdauer ab diesem Zeitpunkt an, also auch, wenn der Gesprächspartner das Gespräch nicht annimmt oder der angerufene Anschluss besetzt ist.

Weitere Informationen

Call by Call Ausland
Telefonieren ins Ausland – Vorvorwahl
Günstig telefonieren mit Call by Call

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]