Jeder Autofahrer kennt die klare Regel: Das Telefonieren des Fahrers während der Fahrt ist verboten, siehe dazu den Bericht: Handyverbot am Steuer – Mobiltelefon im Straßenverkehr.

Doch ganz so eindeutig ist es doch wieder nicht, denn bei einem Gerichtsverfahren tragen oftmals auch Kleinigkeiten zur Urteilsfindung bei, wie die nachfolgenden Gerichtsurteile zeigen.

Urteile zur Handynutzung im Auto

Handy am Steuer

Urteil – Handyfotos am Steuer verboten

Das Benutzen des Handys am Steuer ist grundsätzlich verboten. Das trifft auch für die Fotofunktion zu. Ein entsprechendes Urteil fällte das Oberlandesgericht Hamburg am 28.12.2015 (Az.: 2 – 86/15 (RB) – 3 Ss 155/15 OWi). Die Richter stellten klar, dass unter Benutzung das Drücken von Funktionstasten wie die der Fotofunktion fällt. […]

Gesetz zur Handynutzung im Auto

§ 23 StVO (Straßenverkehrs-Ordnung) sagt hierzu:

Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn
1. hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und
2. entweder
a) nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder
b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.

Als Sanktionen für die Ertappten drohen seit Oktober 2017 Bußgeld, Punkte und Fahrverbot:

  • Punkte: 1 Punkt
  • Bußgeld für Autofahrer 100 €
  • Bei Gefährdung 150 € + 2 Punkte + 1 Monat Fahrverbot
  • Bei Unfall mit Sachbeschädigung 200 € + 2 Punkte + 1 Monate Fahrverbot
  • Bußgeld für Radfahrer 55 €

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − 2 =