Mobiles Internet im EU-Ausland – Eine Woche kostenlos surfen für Telekom-Kunden

Viele Urlauber werden auch in diesem Sommer ihre Smartphones und Laptops in das Ausland mitnehmen. Immernoch schalten manche Nutzer die mobile Datenverbindung dann auf ihren Geräten ab, weil sie sich um hohe Roaminggebühren für mobile Internetverbindungen im Ausland sorgen. Doch sinkende Kosten, insbesondere im EU-Ausland und ansprechende Optionen der heimischen Mobilfunkanbieter machen diese Vorsichtsmassnahme überflüssig. Am 01. Juli 2013 sinken die Preisobergrenzen für ausgehende (max. 24 Cent/Minute) und ankommende (max. 7 Cent/Minute) Telefonate, ausgehende SMS (max. 8 Cent/SMS) und mobile Datenverbindungen (max. 45 Cent/MB) in dem EU-Ausland erneut. (telespiegel-News vom 29.03.2012) Im Zuge dieser Änderung passt beispielsweise auch der Mobilfunkanbieter Telekom seine Optionen für mobiles Internet in dem Ausland an.

Kunden der Telekom mit einem Mobilfunkvertrag können unter anderem die Option Travel & Surf hinzubuchen. Ist die kostenfreie Option freigeschaltet, kann am Urlaubsort ein passender „DayPass„ oder „WeekPass„ bestellt werden. Der kostenpflichtige Datenpass beinhaltet ein Datenvolumen, das innerhalb eines bestimmten Zeitraums innerhalb des EU-Auslands genutzt werden kann. Ist das Volumen oder die Dauer aufgebraucht, können weitere Datenpässe gebucht werden.

Ab 01. Juli wird der DayPass S (10 MB Inklusivvolumen, 24 Stunden gültig) unverändert 1,95 € kosten. Der DayPass M (50 MB Inklusivvolumen, 24 Stunden gültig) ist dann für 2,95 € statt bisher 4,95 € zu haben. Der WeekPass (mobile Datenflatrate, Drosselung ab künftig 150 MB statt 100 MB Inklusivvolumen, 7×24 Stunden gültig) kostet dann 14,95 €. Erfolgt die Buchung allerdings zwischen dem 01.07. und dem 30.09.2013, ist der erste WeekPass kostenlos. Vertragskunden der Telekom können dadurch während ihres Aufenthalts im EU-Ausland in dem genannten Zeitraum eine Woche gratis mobil surfen.

Update vom 03.07.2013

Bis zum 30.09.2013 bietet E-Plus seinen Kunden ebenfalls kostenlose Datenübertragung in dem EU-Ausland an. Kunden können mit dem „TOP Reisevorteil Plus” 10 MB/Monat (10-KB-Taktung mit max. 7,2 MBit/s) kostenlos mit dem Mobiltelefon surfen.

Weitere Informationen

Telekom Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn − 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr