Alle telespiegel Nachrichten mit Geld

Bitcoin Wertschwankungen – die Entwicklung der letzten 12 Monate

Bitcoin Wertschwankungen

Die Entwicklung der letzten 12 Monate

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin unterliegt starken Schwankungen. Obwohl mit Bitcoin große Gewinne erzielt werden können, besteht auch ein hohes Risiko für Verluste. Momentan liegt der Bitcoin-Kurs bei rund 6 800 Euro. […]

Fundstücke - abgeben oder per Social-Media veröffentlichen?

Fundstücke

abgeben oder per Social-Media veröffentlichen?

Wer einen Gegenstand findet, sollte diesen der Polizei melden oder im Fundbüro abgeben. So ist es rechtlich vorgeschrieben. Immer mehr Menschen machen jedoch Fotos vom Gegenstand und teilen dieses über Social-Media-Portale. Das ist jedoch eine Suche nach dem Besitzer mit Tücken. Denn es sind mehrere Punkte zu beachten. […]

Western Union - Entschädigung für Betrugsopfer

Western Union

Entschädigung für Betrugsopfer

Western Union entschädigt Opfer von Betrugsmaschen. Betroffene, die eine Zahlungsanweisung über den Dienstleister abwickelten und ihr Geld verloren haben, sollten auf ein aktuelles Schreiben reagieren. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich nicht um einen erneuten Betrugsversuch handelt, sondern die Opfer Geld bekommen. […]

Studie bezüglich Akzeptanz von Werbeeinblendungen

Studie unter Internetnutzern

Lieber Werbung sehen als Geld bezahlen

Ohne Werbeeinblendungen ist kaum ein Online-Dienst zu finanzieren, wenn das Angebot für die Internetnutzern kostenlos sein soll. Haben die User die Wahl, für die Nutzung eines Internetangebots Werbung zu akzeptieren oder Geld zu bezahlen, sind die meisten eher bereit, Werbeeinblendungen hinzunehmen als ihren Geldbeutel zu öffnen. […]

eBay führt neues Zahlungsverfahren ein

eBay führt neues Zahlungsverfahren ein

Keine direkte Zahlung mehr

Die Auktionsplattform eBay führt im Sommer diesen Jahres ihr neues Zahlungsverfahren ein, das bisher nur ein Pilotprojekt war. Dann werden Käufer nicht mehr direkt an Verkäufer zahlen können. Käufer bezahlen an eBay und Verkäufer erhalten ihr Geld erst, wenn sie den Artikel verschickt haben. Das Unternehmen verspricht sich dadurch mehr Sicherheit bei dem Handel über eBay. […]

Smartphone-App überprüft Echtheit von Geldscheinen

Falscher Schein oder echtes Geld

Smartphone-App prüft Echtheit von Geldscheinen

Entwickler der Hochschule in Lemgo haben eine App für Smartphones entwickelt, die Falschgeld von echten Geldscheinen unterscheiden kann. Die Anwendung könne Laien nützlich sein, die Echtheit auch ausländischen Geldes zu überprüfen, könnte Sehbehinderten helfen und Geldinstituten nützen. Sie soll bald auf den Markt gebracht werden und dann für jedermann verfügbar sein. […]

Urteil - Keine Haftung für Überweisungen aus Phishing-Atacke

Urteil

Keine Haftung für Überweisungen aus Phishing-Atacke

Ein Rentner schloss einen Arbeitsvertrag mit einer ausländischen Firma. Seine Aufgabe war es, Geld, das auf sein von ihm zur Verfügung gestelltes Bankkonto einging, in eine elektronische Währung umzuwandeln. Ein Kreditinstitut, deren Kundin rund 9000 Euro durch eine Phishing-Atacke entwendet und auf das Konto des Rentners überwiesen war, verlangte von ihm die Erstattung des Betrages. […]

Anlocken und kassieren - Gratis Online-Spiele können viel Geld kosten

Anlocken und kassieren

Gratis Onlinespiele können viel Geld kosten

Als kostenloses Online-Spiel bewerben einige Anbieter auch Games, in denen reales Geld für virtuelle Zusatzgegenstände eingesetzt werden kann. Mancher Betreiber spekuliert darauf, dass die Spieler schnell erfolgreich werden wollen und dafür Geld investieren. Hohe Telefonrechnungen sind nicht selten die Folge. Doch die richten sich meist an die Eltern der oft minderjährigen Spieler. […]

Kreditvermittlung über eLolly - Soziale Idee oder unseriöses Angebot?

Kreditvermittlung über eLolly

Soziale Idee oder unseriöses Angebot?

Die Idee hat etwas von gewöhnlicher Partnervermittlung, aber in diesem Fall geht es nicht um romantische Gefühle, sondern um Geld. Privatleute sollen sich untereinander Kredite vergeben, auch wenn keine Bank das tun würde. Eine wirklich […]

Verschuldung durch sorglosen Umgang mit dem Handy - Lernsoftware für Kinder soll aufklären

Verschuldung durch sorglosen Umgang mit dem Handy

Lernsoftware für Kinder soll aufklären

Durchschnittlich besitzen Kinder bereits mit etwa zehn Jahren ein Mobiltelefon und im Schnitt haben zwölf Prozent der 13- bis 24-Jährigen 1800,- € Schulden durch die Nutzung des Mobilfunks. Diese seien überwiegend auf den sorglosen Umgang […]

Weitere Informationen