whatsappInstant-Messenger, insbesondere der Messaging-Dienst WhatsApp, werden für stark sinkende Umsätze bei dem SMS-Dienst verantwortlich gemacht. Per WhatsApp können über eine Datenverbindung nicht nur kostenlos Textnachrichten verschickt werden. Zahlreiche andere Funktionen und die weite Verbreitung als Smartphone-App machen den Dienst für viele Nutzer attraktiv. WhatsApp ging fünf Jahre nach seiner Gründung für umgerechnet etwa 13,8 Milliarden Euro an seinen neuen Besitzer Facebook Inc. über.

Der telespiegel Vergleich Messanger Dienste: Whatsapp Alternativen

Alle telespiegel Nachrichten zu WhatsApp

WhatsApp - spezielle Nachricht lässt App crashen

WhatsApp

spezielle Nachricht lässt App crashen

Zwei indische Jugendliche haben im Messenger-Dienst WhatsApp eine neue Sicherheitslücke gefunden. Mit einer kurzen Nachricht voller Sonderzeichen können Nutzer die App beim Empfänger abstürzen lassen. Dieser kann das Gespräch erst wieder aufnehmen, wenn er den bisherigen Nachrichtenverlauf mit dem Absender löscht. […]

WhatsApp Verschlüsselung

Privatsphäre

WhatsApp kann jetzt Verschlüsselung

WhatsApp bietet ab sofort eine sichere Verschlüsselungstechnik. Diese wird mit einem erforderlichen Update auf die neueste Android-Version implementiert und ist automatisch aktiv. Sie gilt vorerst nur für Textnachrichten zwischen zwei Nutzern, Media-Inhalte und Gruppen-Chats sollen in Kürze ebenfalls sicherer werden. […]

WhatsApp - Fake-Info führt in Abo-Falle

WhatsApp

Fake-Info führt in Abo-Falle

Vorsicht Abo-Falle: Eine aufpoppende Fake-Info fordert derzeit Nutzer des Messenger-Dienstes WhatsApp auf, ihr Abo zu verlängern. Beim Klick auf die Nachricht bzw. den Download-Button werden sie auf eine Abo-Seite für eine Messenger-Alternative weitergeleitet, die satte 4,99 Euro pro Woche kostet. […]

WhatsApp - Update ändert ungefragt Datenschutzeinstellung

WhatsApp

Update ändert ungefragt Datenschutzeinstellung

Für den Messenger-Dienst WhatsApp gab es um den 5.09.2014 herum ein Update. Dabei wurden offenbar die Datenschutzeinstellungen der Android- und vereinzelt von iPhone-Nutzer ungefragt zurückgesetzt. Nach dem Update konnten Dritte wieder den Status ?zuletzt online einsehen. Betroffene sollten die Einstellung wieder ändern. […]

simsme

SIMSme

Deutsche Post startet eigenen Messenger

Die Deutsche Post hat die App SIMSme für Android und iOS veröffentlicht. Sie wirbt mit einer sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung über deutsche Server. Für 89 Cent können Nutzer sogar eine Selbstzerstörungsfunktion für ihre Nachricht kaufen. Mit SIMSme erhalten Smartphone-Besitzer eine neue WhatsApp-Alternative. […]

AGB lesen - Nutzer treten Rechte ab

AGB lesen

Nutzer treten Rechte ab

WhatsApp, Facebook und andere Dienste lassen sich vom Nutzer in den AGB weitreichende Nutzungsrechte einräumen. Mit den pauschal eingeräumten Rechten können die Anbieter sogar für sich mit Nutzerfotos werben. Der telespiegel zeigt in einem Artikel, wie man sich dennoch schützen kann. […]

Telefonieren mit WhatsApp

Vorsicht Neuerung

Telefonieren mit WhatsApp

Noch ist sie nicht offiziell im Play Store erhältlich, doch die neueste Version von WhatsApp erlaubt das Telefonieren über die App. Damit können Nutzer theoretisch Kosten für mobiles Telefonieren sparen. Allerdings sind mobile Datenflatrates schnell am Limit und in den AGB der Mobilfunkverträge lauern rechtliche Fallstricke. […]

WhatsApp Update bringt mehr Datensicherheit

WhatsApp

Update bringt mehr Datensicherheit

Bei Google Play ist ein Update für WhatsApp erhältlich. Dieses enthält eine Bezahlfunktion für Freunde, neue Kamera-Features und besser beim Datenschutz nach. Nutzer können nun entscheiden, wer den Online-Status, das Profilfoto oder Status-Meldungen lesen kann. […]

Alternativen zu WhatsApp - Messenger-Vergleich

Alternativen zu WhatsApp

Messenger-Vergleich

Nach der Übernahme durch Facebook suchen Nutzer Alternativen zum Messenger-Dienst WhatsApp. In einem umfangreichen Vergleich stellt der telespiegel sieben Apps vor, auf die Nutzer ausweichen können: Chiffry, Hike, Line, Snapchat, MyEnigma, Telegram und Threema. […]

Bösartige Apps im Google Play Store Anmeldung zum Premium-SMS-Dienst

Bösartige Apps im Google Play Store

Anmeldung bei Premium-SMS-Dienst

Ein Sicherheitsunternehmen warnt vor Apps aus dem Google Play Store, die die Telefonnummer ihrer Opfer aus der Messenger-App WhatsApp stehlen und bei einem kostenpflichtigen Premium-SMS-Dienst anmelden. Vermutlich sind bereits bis zu 1,2 Millionen Nutzer betroffen. […]

SMS-Konkurrent auf Smartphones: Messenger-Dienst WhatsApp

SMS-Konkurrenz WhatsApp

Täglich 6 Milliarden übermittelte Nachrichten

Der Messenger-Dienst WhatsApp erfreut sich bei Smartphone-Nutzern großer Beliebtheit und ist ein Konkurrent zur SMS der Mobilfunkanbieter geworden. Täglich werden über den Dienst insgesamt 10 Milliarden Nachrichten versendet, teilte der Betreiber mit. Das sind zehn mal so viele wie noch vor rund 10 Monaten. […]

SMS-Nachfolger joyn Preise

SMS-Nachfolger joyn

Preise für den neuen Messanger-Dienst der Mobilfunknetzbetreiber

Der Dienst joyn, auch RCS-e genannt, soll ein Nachfolger der SMS werden, wünschen sich die Mobilfunknetzbetreiber. Jedoch bietet er gegenüber den bereits jetzt sehr erfolgreichen Messanger-Diensten wie WhatsApp und Trillian kaum Vorteile. Zudem wird er verhältnismässig viel kosten, wie aus einer nun verfügbaren Preisliste von T-Mobile hervor geht. […]

Messenger statt SMS auf dem Smartphone

Kostenlose Alternative zu SMS

Messaging-Dienste auf dem Smartphone

Die SMS ist ein vielen Mobilfunkkunden genutzter Dienst. Messaging-Dienste lösen auf vielen Smartphones die Kurznachrichten-Dienste ab. Dennoch wurden im letzte Jahr in Deutschland mehr SMS verschickt als in den Jahren zuvor. […]

Weitere Informationen